April 2019

Teambildung & Teambuilding
Außendienstmitarbeiter Sales Team Österreich Deutschland Amomed Pharma
Team Österreich und Team Deutschland beim letzten Training

Unsere Pharmareferenten aus Österreich und Deutschland tagten Anfang April in Wien, um einerseits über die neuesten Entwicklungen zu den Therapiegebieten in denen AMOMEDs Produkte eingesetzt werden zu erfahren und andererseits um neue Kollegen kennenzulernen.

 

Was gibt es Neues bei AMOMED?

 

Schon beim Eintreffen aller Teilnehmer war bereits ersichtlich, was die offensichtlichsten Neuigkeiten waren: unsere österreichischen und deutschen Teams sind immens gewachsen. Für den Standort Österreich sind fünf Mitarbeiter im Einsatz, die das Land bereisen und Ärzte und medizinisches Fachpersonal in Kliniken über AMOMEDs Produkte informieren; in Deutschland sind es sogar 11.

Da nicht nur Themen aus dem medizinischen Bereich zum Aufgabengebiet unserer Außendienstmitarbeiter gehören, begann die dreitägige Tagung mit einer Einschulung zu einem Software-Tool, welches die Mitarbeiter in ihrer Tätigkeit unterstützen soll.

Weiter ging es mit einem Update zu den medizinischen Weiterentwicklungen wo AMOMEDs Produktportfolio zum Einsatz kommt. Wissenschaftliche Studien und Erfahrungsberichte wurden präsentiert und erklärt.

Spezieller Fokus wurde auf das direkte Feedback von Ärzten gelegt, was uns sehr wichtig ist. Unsere Pharmareferenten gaben die Rückmeldung der Fachkräfte, die in den Spitälern täglich mit unseren Arzneimitteln arbeiten, an ihre Kollegen und das Team in der Zentrale weiter. Für uns gibt es nichts wertvolleres als Praxisbeispiele aus dem Alltag, die uns zeigen, wo Ärzte unsere Medikamente einsetzen und bei welchen Patienten sie den höchsten Nutzen bringen.

 

Nach der Bildung kommt das (Team-)Building

 

Natürlich soll nicht nur das Lernen im Vordergrund stehen, sondern auch das gemeinsame Kennenlernen und ein Ausgleichsprogramm zum intensiven Training; und was ist mehr wienerisch als Kunst & Kultur – und gutes Essen. So besuchten die beiden Teams das berühmte Albertina Museum, wo sie durch die Sonderausstellung Warhol bis Richter geführt wurden und mehr über zeitgenössische Kunst seit 1945 erfuhren. Ebenso durfte ein Besuch in einem Heurigen nicht fehlen, wo heimische Schmankerln kredenzt und verzehrt wurden.

Die drei Tage waren umfangreich und intensiv und daher bedanken wir uns umso mehr bei unseren engagierten Mitarbeitern im Außendienst einerseits und unseren Trainern, die viel Zeit und Arbeit in die Vorbereitung der Tagung gesteckt haben, andererseits.