September 2019

Expertentreffen: Vasopressor-Einsatz in der Herzchirurgie
Ärzte besprechen Vasopressoren in der Herzchirurgie
Experten besprachen den Einsatz von Vasopressoren

Während des jährlichen Kongresses der European Association of Cardiothoracic Anesthesiology (EACTA), trafen sich Experten aus der Herzchirurgie mit freundlicher Unterstützung von AMOMED Pharma am 5. September 2019 in Gent, Belgien, um den Einsatz von Vasopressoren bei herzchirurgischen Patienten zu besprechen.

 

Wie sollten Vasopressoren in der Herzchirurgie eingesetzt werden?

 

 

Prof. Dr. Fabio Guarracino Prof. Dr. Fabio Guarracino Prof. Dr. Matthias Heringlake

 

EACTA-Präsident Prof. Dr. Fabio Guarracino von der Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin des Universitätsklinikums Pisa in Italien begrüßte die 13 Experten aus sechs verschiedenen Ländern herzlich und dankte ihnen für ihr Kommen. Ihre Einblicke aus dem Klinikalltag waren essentiell für die Diskussion über die Einsatzmöglichkeiten von Vasopressoren im Zusammenhang mit der Entwicklung von Vasoplegie bei herzchirurgieschen Patienten während Operationen.

Vasopressoren sind häufig Arzneimittel, die durch die Verengung von kleinen Blutgefäßen zur Steigerung des Blutdrucks führen können.

Vasoplegie beschreibt ein Fehlverhalten der Blutgefäße, wobei die kleinsten Blutgefäße durch eine krankhafte Erweiterung nicht mehr im Stande sind, den Blutdruck aufrecht zu erhalten.

 

Das Treffen stand ganz im Zeichen des Managements dieser Patienten und dessen Optimierung. Prof. Dr. Matthias Heringlake von der Abteilung für Anästhesiologie des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein in Lübeck führte durch die lebhafte Diskussion.

Im Zuge dieser intensiven, Peer-to-Peer-Expertendebatte wurde jede Indikation und jede Option sorgfältig, basierend auf den verfügbaren medizinischen Erkenntnissen und klinischen Erfahrungen, beleuchtet.

Wenn Sie mehr über den Inhalt und das Ergebnis des Meetings erfahren möchten, kontaktieren Sie uns bitte unter office@amomed.com oder unter +43 1 545 01 13-0. Gerne teilen wir diese Informationen mit medizinischem Fachpersonal.

 

Prävention von postoperativem Vorhofflimmern (POAF) – Wie wertvoll ist der Einsatz von Landiolol?

 

Nach einer kurzen Pause wurde das Treffen mit einem Vortrag von Prof. Heringlake über die Prävention der postoperativen Vorhofflimmern – Evidenz, Erfahrung und zukünftige Rolle von Landiolol fortgesetzt. POAF ist ein unterschätzter Risikofaktor, der mit einer reduzierten Überlebenschance, erhöhtem Risiko für akute Nierenschäden, Herzinsuffizienz und Schlaganfall verbunden ist.

 

Prof. Dr. Matthias Heringlake

 

 

Den Vorsitz dieser Expertensitzung führte:

  • Dr. Fabio Guarracino, Pisa / Italien
  • Dr. Matthias Heringlake, Lübeck / Deutschland

 

 

AMOMEDs Angebot für die Kardiologie und Intensivmedizin

 

AMOMED bietet Arzneimittel, welche bei Herzrhythmusstörungen, Myokardinfarkten und Sepsis zum Einsatz kommen. Erfahren Sie mehr oder kontaktieren Sie uns unter office@amomed.com oder +43 1 545 01 130.