Dezember 2019

Deutschland: Anästhesie & Intensivmedizin im Fokus zum Jahresende
DIVI Kongress Anästhesietage
Ein vollgepacktes Programm am diesjährigen DIVI Kongress

Gleich in drei verschiedenen Städten trafen sich die Anästhesisten Deutschlands Ende November und Anfang Dezember, um an den Anästhesietagen der unterschiedlichen Regionen teilzunehmen.

 

 

 

 

 

 

Die Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie & Intensivmedizin (DGAI) lud am 29. & 30. November nach Leipzig ein für die Regionen Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Zur gleichen Zeit fand auch die Südwestdeutschen Anästhesietage in Mannheim statt in Kooperation mit dem Berufsverband der Deutschen Anästhesisten. Mitte Dezember folgen die Norddeutschen Anästhesietage in Hamburg.

 

Was gibt es Neues in der Anästhesie?

 

Mit 830 Teilnehmern und der erstmaligen Teilnahme des Bundeslandes Hessen, gewinnen die Süddeutschen Anästhesietage immer mehr an Bedeutung. Viele regionale Meinungsbildner waren als Referenten eingebunden und besuchten auch unseren Stand, um sich über das Angebot von AMOMED zu informieren. Hier war vor allem das Einsatzgebiet von Landiolol, die Dosierung und die Vorteile im Vergleich zu anderen Produkten von hohem Interesse.

 

Was gibt es Neues in der Intensiv- und Notfallmedizin?

 

Neben den Anästhesisten trafen sich auch die Intensiv- und Notfallmediziner Deutschlands auf ihrem jährlichen Kongress – dem DIVI, welcher heuer in der Hansestadt Hamburg stattfand. Das diesjährige Motto war ‚Kooperation führt zu Entwicklung’ und weist auf die notwendige Zusammenarbeit verschiedener Personen, Organisationen, Ansichtspunkten und Dynamiken hin, deren Austausch und abteilungsübergreifendes Zusammenspiel es braucht, um Lösungen für Patienten und deren Bedürfnisse zu finden. Kommunikation und Interaktion sind der Schlüssel zum Erfolg in der Patientenversorgung.

Das Programm deckte das breite Spektrum der Intensiv- und Notfallmedizin mit unterschiedlichen Vorträgen ab, u.a. zu den folgenden Themen:

  • Echokardiographie
  • Hämodynamik
  • Sepsis
  • Herzinsuffizienz
  • Intensiv- und Palliativmedizin
  • Internistische Leitsymptome im Rettungsdienst und in der Notaufnahme
  • etc

 

AMOMEDs Angebot für Anästhesie und Intensivmedizin

 

AMOMED bietet Arzneimittel, welche bei Schmerzen und in der Narkose eingesetzt werden können oder bei Herzrhythmusstörungen, Myokardinfarkten und Sepsis zum Einsatz kommen. Erfahren Sie mehr oder registrieren Sie sich für unsere AmoMED Academy, um sich Zugang zu Studien und Produktinformationen zu sichern. Sie können uns auch direkt unter office@amomed.com oder +43 1 545 01 130 kontaktieren. Wir freuen uns auf Ihre Fragen.