Schriftgröße A A A

Juni 2017.

AOP Orphan Pharmaceuticals AG (AOP Orphan) verkündete heute, dass RAPIBLOC® (Rapibloc, 300 mg Pulver für die Herstellung einer Infusionslösung) ab 19. Juni 2017 durch den Distributionspartner Amomed Pharma GmbH (Amomed) vertrieben und somit für die Behandlung von Patienten in Deutschland und Österreich, gefolgt von weiteren ausgewählten zentraleuropäischen Ländern, zur Verfügung stehen wird. Gegen Ende 2017 wird das Produkt auch in Skandinavien auf den Markt gebracht. Markteinführungen in weiteren europäischen Ländern sind am Laufen.
AOP Orphan und Partner Amomed sind im April 2016 ein Distributionsabkommen eingegangen, welches die regionalen Niederlassungen von Amomed in der EU zum exklusiven Vertrieb von RAPIBLOC® berechtigt. Amomed erhielt auch die Distributionsrechte für selektive Märkte außerhalb der EU mit Ausnahme der USA und Kanada.
"Wir sind äußerst erfreut mit Amomed einen exklusiven Distributionspartner für RAPIBLOC® gewonnen zu haben", verkündete Rudolf Widmann, CEO bei AOP. „Amomeds Spezialisierung in den Bereichen der Kardiologie und Intensivmedizin ist essentiell um dieses Produkt erfolgreich auf den Markt zu bringen."
"Wir freuen uns darauf unsere Kunden in unseren Partnerkrankenhäusern über die Verfügbarkeit von RAPIBLOC® zu informieren", berichtet Günther Kneissl-Mayer, Geschäftsführer von Amomed Pharma GmbH. „Mit RAPIBLOC® hat Amomed sein zweites Originalarzneimittel nach EMPRESSIN® (das einzige in Europa verfügbare und lizensierte Vasopressin für die Behandlung von septischem Schock) auf den Markt gebracht. Dies wird Amomed, in seinem Streben sich als ein in Europa führender Player auf dem Gebiet der Intensivmedizin zu etablieren, dienen. Wir sind überzeugt, dass die einzigartigen Eigenschaften von RAPIBLOC® dazu führen werden, dass Ärzte den Wert der ultra-kurz wirksamen Betablocker Therapie als Therapie der ersten Wahl, in kritischen Situation, die nach hoher Vorhersehbarkeit und einem präzise kontrollierbaren sympatholytischen Eingriff verlangen, überdenken werden."

Über RAPIBLOC®
RAPIBLOC® (Landiolol-hydrochlorid) kann bei supraventrikuläre Tachykardie und für die schnelle Kontrolle der Kammerfrequenz bei Patienten mit Vorhofflimmern oder Vorhofflattern perioperativ, postoperativ oder unter anderen Bedingungen eingesetzt werden, wenn eine kurzdauernde Kontroller der Kammerfrequenz mit einer kurzwirksamen Substanz angebracht ist. RAPIBLOC® ist auch einsetzbar bei nicht-kompensatorischer Sinustachykaride, wenn nach dem Urteil des Arztes die hohe Herzfrequenz eine spezifische Intervention erfordert. RAPIBLOC® eignet sich nicht zur Behandlung von chronischen Erkrankungen.

RAPIBLOC® ist in zwei Varianten verfügbar: eine 20 mg/ml 2 ml Konzentrationslösung zur Verdünnung und Injektion, sowie als 300 mg Durchstechflasche zur Herstellung einer Infusionslösung.

 

Dezember 2016.

Nalbuphin ist für die Kurzzeitbehandlung von mittelstarken bis starken Schmerzen geeignet.
Es kann sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern angewendet werden.

Nalbuphin wird seit mehreren Jahrzehnten effektiv und sicher in der Geburtshilfe, der inneren Medizin und der Anästhesie bei Erwachsenen sowie Kindern zur Analgesie und zur Behandlung von μ-Opioid-bedingten Nebenwirkungen wie Pruritus und Atemdepression eingesetzt.1

In der in der Geburtshilfe kann Nalbuphin wegen des Ceiling-Effektes bei Mutter und Neugeborenem mit großer klinischer Sicherheit angewendet werden.2

Für weitere fachliche Details zum Einsatz in der Geburtshilfe und Verwendung in der Stillperiode loggen Sie sich ein: Bereich für medizinisches Fachpersonal.

 

 

1 Anaesthesist 2014 . 63:135-143 DOI 10.1007/s00101-014-2293-z (Online publiziert: 7. Februar 2014)
2 Mitterschiffthaler G. Pethidin oder Nalbuphin zur geburtshliflichen Analgesie? Geburtshilfe Frauenheilkunde1991; 51 (5): 362 – 365

Oktober 2016.

Hot topics beim ESICM LIVES 2016

August 2016.

Nach einem initialen Anstieg der Plasma-Vasopressin-Spiegel kommt es innerhalb von wenigen Stunden (6h) zu einem signifikanten Vasopressin-Abfall ohne dass der Plasma-Spiegel wieder zum Ausgangswert zurückkehrt.1

Mai 2016.

Neben zahlreichen nationalen und lokalen Veranstaltungen, besonders in Österreich und Deutschland, ist AMOMED Pharma heuer auch bei internationalen Kongressen auf dem Gebiet der Intensiv- und Notfallmedizin vertreten und präsentiert das Critical Care Portfolio.

Zeit ist entscheidend: Studien zeigen, dass frühes Management von Vorhofflimmern vorteilhaft für den Patienten ist und Brinavess® (Vernakalant) im real–world setting hohe Konversionsraten aufweist.

Jetzt mit der raschen Lösung das Therapieziel noch sicherer erreichen!

Der kardioselektive, kurz wirksame i.V.-Betablocker der Wahl für die Notfall- und Intensivmedizin

Ab sofort stehen die Noradrenalin Orpha 5ml – Ampullen uneingeschränkt zur Verfügung!

Erstmals ist Vasopressin (EMPRESSIN®) in Europa zur Behandlung der katecholamin-refraktären Hypotension im septischen Schock zugelassen!

Der kardioselektive, kurz wirksame i.v. – Betablocker der Wahl  für die Kardiologie, Notfall – und Intensivmedizin. Um Betablocker richtig anzuwenden, muss ihre Pharmakokinetik in Betracht gezogen werden. Während lang oder mittel-lang wirkende Betablocker für die chronische oder subakute Therapie geeignet sind, sollten für die Akutbehandlung intravenöse Präparate verwendet werden.

Eine zunehmend interessante Möglichkeit zur pharmakologischen Kardioversion steht seit Kurzem mit Vernakalant zur Verfügung….

Die aktuelle S3 Leitlinie „Infarkt-bedingter kardiogener Schock – Diagnose, Monitoring und Therapie“ empfiehlt Noradrenalin als Vasopressor der Wahl…